Mitarbeiter ohne ‚grüne‘ Ausbildung als Lösung für den Personalengpass?

Der Grüne Einzelhandel ist so vielfältig, so kreativ und bunt wie die angebotenen Blumen und Pflanzen. Ebenso umfangreich scheint das benötigte Wissen, um die Fragen der Kunden beantworten und deren Wünsche erfüllen zu können. Ob mit einer Grünen Ausbildung oder als Quereinsteiger, die Mitarbeiter sind das Bindeglied hin zum Kunden, sie sind die Seele der Betriebe und die Basis für wirtschaftlichen Erfolg.

Florist (m/w/d) – Gärtner (m/w/d) gesucht

So lautet die klassische Stellenausschreibung. Werden die Ausbildungszahlen mit den freien Stellen verglichen und wird berücksichtig, dass nicht alle Azubis in ihrem Beruf bleiben, zeigt sich sehr schnell, dass ganz einfach nicht alle Stellen mit Fachpersonal besetzt werden können. Überdies ist eine Ausbildung keine Garantie, dass der Bewerber dann auch zum bestehenden Team passt. Die Vorbehalte ungelernte Kräfte einzustellen, sind vielerorts ziemlich groß. Es steht außer Frage, dass die Beratungskompetenz einer der Trümpfe im stationären Handel ist. Und die Basis hierfür ist nun mal das Fachwissen.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

Und leider fallen auch keine Fachkräfte mit Ausbildung vom Himmel. Eine Ausbildung im Gartenbau ist der schnellste und effektivste Weg, damit Betriebe ihren Bedarf an Fachkräften decken können. Alleine auf Quereinsteiger zu setzen, ist kaum möglich. Mit Unterstützung des Teams und der Möglichkeit an Weiterbildungen teilzunehmen, integrieren sie sich aber rasch und stellen nicht nur eine Entlastung für die Kollegen dar, sondern sind erfahrungsgemäß eine Bereicherung für die Betriebe.

Zu maßgeschneiderten Weiterbildungen für Quereinsteiger informiere ich Sie gerne.

Positive Erfahrungen mit Quereinsteigern

Bei Beratungen und Schulungen treffe ich häufig auf Damen und Herren, die keine Ausbildung in einer Sparte des Gartenbaus absolviert haben. Jede dieser Begegnungen war ein echtes Erlebnis für mich. Und so wird auch meine ‚Positiv-Liste‘ für Argumente, Quereinsteiger anzustellen immer größer.

  • Quereinsteiger haben in der Regel eine Ausbildung, nur eben keine ‚grüne‘. Die Basis für ein Berufsleben (unsere sagenumwobenen deutschen Tugenden wie Pünktlichkeit etc.) ist also gelegt und zum Teil langjährig ausgeübt.
  • Die Entscheidung für einen Wechsel in die Grüne Branche wurde bewusst getroffen. Damit entsteht eine ganz andere Motivation für den Beruf, die ich bei Damen und Herren, die sich in sehr jungen Jahren für eine Ausbildung im Gartenbau entschieden haben, leider zu oft vermisse.
  • Im gleichen Maße erlebe ich eine echte Lernbereitschaft bei Quereinsteigern.
  • Ohne grüne Ausbildung sind die neuen Mitglieder im Team nicht vorbelastet: ‚Das habe ich aber anders gelernt‘. ‚Das habe ich schon immer so gemacht‘. All diese Sätze werden Sie nicht zu hören bekommen. Sie brauchen keine Blockaden abbauen – so macht die Arbeit als Inhaber echt Spaß.
  • Neue Mitarbeiter mit Ausbildung bringen stets Ideen aus anderen Betrieben der Branche mit. Neue Mitarbeiter ohne Ausbildung bringen stets Ideen aus Kundensicht und Ansätze mit, die für den ein oder anderen Betrieb tatsächlich innovativ sind.
  • Was Quereinsteigern zu Beginn an Fachwissen fehlt, machen sie mit ihrem positiven Auftreten der Kundschaft gegenüber mehr als wett.

Haben Sie Mut und lassen Sie sich doch mal auf einen Versuch ein!